Love Free Software, hate nerd pride

Heute ist ein besonderer Tag. Die einen erfreuen sich über das Fest der Liebe und frönen den Kapitalismus, andere wiederum versuchen am selbigen Tag Freie und Quelloffene Software in die Gesellschaft zu tragen.

Zum zweiten möchte ich heute gerne etwas schreiben. Die Idee der FSFE am 14.02.2020 den #ILOVEFS zu ‘feiern’ oder in sozialen Medien offen zu zeigen, empfinde ich als gut. Durch die Ränder und Überschneidungen der sozialen Gruppen kann das Thema von Open Source Software auch nach außen getragen werden und Menschen erreichen, die sich damit noch nicht beschäftigt haben.

Im Grunde habe ich seit meinem ersten Kontakt immer etwas zu #ILOVEFS beigetragen. Es hat mir soweit immer sehr viel Spaß gemacht, etwas zu basteln oder zu gestalten. Dank gewissen Menschen ist mir jedoch für dieses Jahr die Lust vergangen, mich dem Thema zu widmen und entschloss mich lieber diesen Text zu schreiben.

Es gab immer schon Leute, welche unter dem Deckmantel der Kritik toxische Angriffe fahren um beabsichtigt Wesen zu dissen. Eigentlich konnte ich soweit damit immer gut umgehen und trollte die Leute oder gab Ihnen nicht erwartete antworten. Zu meist wurden diese schnell still. Was ich jedoch immer öfters beobachten konnte und selbst erlebte, war eine ‘Nerd Pride’ und ‘FOSS-Extremistische’ Strömung, welche klischeehaft cis männlich dominiert ist. Mir persönlich wäre es wohl auch lieber, wenn wir der Software des Alltags vertrauen, ansehen und bearbeiten können, es muss aber nicht sein, dass mir denken und handeln vorgeschrieben werden muss. So erlebte ich verbale angriffe von GNU/Jünger welche mich anpöbelten, dass ich nicht ausschließlich GNU Software benutzte. Mir wurde ungefragt die Bedeutung von (Free) Open Source erläutert aufgezwungen und man ist mir nachgegangen. Aus derselben Community wurde ich bereits angepöbelt, weil ich statt avconv ffmpeg benutze. Da gibt es draußen Menschen, welche in ihrer Freizeit wie Alt-Right-Winger, Wesen aussuchen und verbal angreifen, weil die nicht dem Evangelium von Richard Stallman folgen. Die Argumentation wird absurder, wenn diese Menschen auf Frauen im MINT treffen und meinen diese zu belehren, weil man als Frau eh keine Ahnung hat.

Mir geht dieses Verhalten tierisch auf die Nerven und ich möchte dieses Jahr den Menschen in Erinnerung rufen, dass die IT Szene weiterhin hart vergiftet ist. Das muss nicht sein. Weswegen ich weiterhin hinter freier Software stehe, aber auch kritisch der eigenen Community gegenüber stehen bleibe und wenn es sein muss, wegen der Toxizität mich mit dieser auch immer wieder anlegen werde.

CC0 1.0 Soweit dies durch das Gesetz möglich ist, hat der Schöpfer auf das Copyright und ähnliche oder Leistungsschutzrechte zu seinem Werk verzichtet.